Immer öfter kommt Wildfleisch aus dem Teuto auf den Tisch

Die Alternative aus heimischen Wäldern ist beliebt

Bewusster Fleischkonsum ist ein nach wie vor viel diskutiertes Thema. Auch regionale Lebensmittel sind stark nachgefragt. So verwundert es nicht, dass Wildfleisch aus dem Teutoburger Wald seit Jahren eine Renaissance erlebt.
„Das Interesse an hochwertigem Wildfleisch aus der Region ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegen“, sagt der Fleischermeister Christoph Klare aus Bad Lippspringe. Seit nunmehr acht Jahren setzt er sich gemeinsam mit der Raiffeisen Westfalen Mitte eG (RWM) für dieses Thema ein und hat in Markus ten Brink einen wichtigen Mitstreiter. „Vor allem im Herbst und besonders in der Vorweihnachtszeit kommen viele Kunden auf uns zu und fragen gezielt nach Wildfleisch aus dem Teuto“, sagt der Leiter des Raiffeisen-Marktes Paderborn.
Christoph Klare beliefert zahlreiche Raiffeisen-Märkte der RWM mit Wildspezialitäten, die er auf verschiedene Weise veredelt. Er kooperiert mit dem heimischen Forstamt und kreiert regelmäßig neue Produkte. Dabei stehen stets Dam-, Reh-, Rot- oder Schwarzwild im Fokus.
Das gesamte Klare-Sortiment ist im Raiffeisen-Markt erhältlich oder kann dort bestellt und in der Regel am nächsten Tag abgeholt werden.
„Besonders gefragt sind unsere Senneknacker und das Gulasch im Glas. Zu Weihnachten kaufen die Kunden aber auch gerne Wildbraten und andere Spezialitäten“, sagt Christoph Klare. Wer den großen Aufwand scheut, aber dennoch im eigenen Backofen ein festliches Mahl zubereiten möchte, kann den fertig gewürzten Hirschbraten oder die Rehkeule ordern – beide Spezialitäten sind in einer Bratfolie eingepackt und damit ofenfertig. Wer mag, kann dazu die ebenfalls vorbereitete Wildsauce erwerben.
Klare wirbt für die „kinderleichte Zubereitung“ des vorbereiteten Wildfleisches und nennt vier Optionen: Wildfleisch im Bratbeutel fertig gewürzt, fertige Wildsoße, Wildgewürz Universal für Steaks, Braten und Gulasch sowie Wildgulasch ohne Konservierungsstoffe fertig im Glas.
Bis Weihnachten gibt es die traditionelle Geschenkaktion: „Wer im Raiffeisen-Markt Wildbraten oder Wildgulasch kauft, bekommt ein Päckchen exklusives Wildgewürz gratis dazu“, sagt Markus ten Brink.
Der Marktleiter macht darauf aufmerksam, dass die in den Raiffeisen-Märkten individuell zusammengestellten Präsentkörbe mit regionalen Spezialitäten auch einen Wildfleisch-Schwerpunkt haben können: „Unsere Kunden haben die Möglichkeit, den Inhalt eines Präsentkorbes selbst zu bestimmen und wir sorgen dann für eine festliche Verpackung.“

Auch als Häppchen schmackhaft: Markus ten Brink (links) und Christoph Klare erleben großes Interesse an Wildfleisch aus dem Teutoburger Wald. Foto: Heiko Appelbaum