Raiffeisen Westfalen Mitte spendet 10.000 Euro an DMSG-Landesverband

Lokales Engagement kennzeichnet die Genossenschaft

In den vergangenen Jahren hat die Raiffeisen Westfalen Mitte e.G. (RWM) aus der Not eine Tugend gemacht: Coronabedingt verzichtete die Genossenschaft auf vorweihnachtliche Besuche bei den landwirtschaftlichen Kunden und spendete stattdessen eine stattliche Summe an eine soziale Einrichtung.

Die positiven Rückmeldungen von allen Seiten waren so groß, dass die RWM auch in diesem Jahr dem Motto „große Spende statt kleiner Präsente“ gefolgt ist.

Über einen Scheck in Höhe von 10.000 Euro freut sich der Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V.

Für den RWM-Vorstand mit Thomas Röper-Schültken, Ralf Stöver und Stephan Levenig ist die Spende ein deutliches Bekenntnis zur Region. Die RWM ist in den Kreisen Paderborn und Soest besonders stark verwurzelt und engagiert sich bereits vielfältig. Die Weihnachtsspende sei ein weiteres Zeichen der Wertschätzung für Menschen, die im sozialen Bereich Gutes bewirken.

Die zweckgebundene Zuwendung dient dazu, die Betreuung der MS-Kranken und deren Angehörigen im Kreis Paderborn weiter auszubauen. Weiterhin wird mit der Spende der Aufbau einer neuen Selbsthilfegruppe für MS-Erkrankte im Kreis Soest unterstützt.

Der RWM-Vorstand lobt die Arbeit der DMSG vor Ort. Sie habe den direkten Kontakt zu den Betroffenen und sei nah an den Menschen, die Hilfe benötigen.

Als RWM-Aufsichtsratsvorsitzender betont Ludger Kahr, dass Multiple Sklerose eine „Krankheit mit 1000 Gesichtern“ sei. Betroffene litten nicht nur unter Muskelschwund, sondern es gäbe vielfache Krankheitsverläufe. Allein in Nordrhein-Westfalen sind nach Angaben der DMSG rund 45.000 Menschen an Multiple Sklerose erkrankt.

Den symbolischen Spendenscheck erhielten Dr. Sabine Schipper, Geschäftsführerin des DMSG-Landesverbandes, und Vera Wulf-Heinevetter vom Paderborner Kreisverband der DMSG. Sie freuen sich über die Zuwendung der RWM: „Das Motto der RWM lautet ´Wir leben Nähe`. Mit Ihrem Engagement zeigen Sie deutlich, dass Ihnen die Menschen vor Ort wichtig sind. Dafür möchten wir uns stellvertretend herzlich bedanken.“

Bild: Bei der Spendenübergabe: Vorn v. l.: Dr. Sabine Schipper und Ludger Kahr; hinten v. l.: Ralf Stöver, Vera Wulf-Heinevetter, Stephan Levenig und Thomas Röper-Schültken. Foto: RWM

Rund 1.000 Gäste erlebten einen humorvollen RWM-Abend

Weiterlesen

Wunschbaum für notleidende Tiere steht im Raiffeisen-Markt Erwitte

Weiterlesen

Auch Haustiere in Not freuen sich über Weihnachtsgeschenke

Weiterlesen

Advents-Stimmung im Raiffeisen-Markt Salzkotten

Weiterlesen