In den Raiffeisen-Märkten gibt es wieder Blumensamen für Insektenretter

In jeder Tüte stecken 20 Quadratmeter Wildblumen

Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr führt die Raiffeisen Westfalen Mitte (RWM) auch 2020 ihre Aktion zur Förderung der hiesigen Insektenwelt fort.
In den Raiffeisen-Märkten sind jetzt wieder Samentütchen erhältlich. Diese enthalten eine Blumensamen-Mischung, die ausschließlich heimische Pflanzen hervorbringt. Die Mischung wurde im Vorfeld speziell auf die Region abgestimmt und exklusiv zusammengestellt.
Kooperationspartnerin der Aktion ist die Naturschutz-Stiftung Senne; das Motto lautet wie im Vorjahr „Wildblumen gegen Insektensterben“. Jede Packung enthält Samen für eine Fläche von 20 Quadratmetern. Damit können private Gärtner, Firmen und Institutionen gleichermaßen für Blumenvielfalt sorgen.
Markus ten Brink, Leiter des Raiffeisen-Marktes Paderborn im Gewerbegebiet Benhauser Feld, unterstützt die Aktion gerne: „Die nachhaltige Förderung der heimischen Natur ist uns ein wichtiges Anliegen und ich freue mich, dass unsere Kundinnen und Kunden immer häufiger gezielt nach Samen für Wildblumen fragen, die bei uns beheimatet sind.“
Die Naturschutz-Stiftung Senne hat im Vorjahr bereits eine interkommunale Arbeitsgemeinschaft „Wildblumen gegen Insektensterben“ mit verschiedenen Partnern initiiert. Die Stiftung hatte 2019 in Kooperation mit dem Kreis Paderborn Saatgut aus regionalen Wildblumen zusammengestellt (Paderborner Blühmischung) und arbeitet in der Initiative „Der Kreis Paderborn blüht und summt“ mit.
Erhältlich sind die Samentütchen – solange der Vorrat reicht – in den Raiffeisen-Märkten Paderborn, Elsen, Lichtenau, Büren, Haaren und Buke.

Markus ten Brink wünscht sich, dass viele Kundinnen und Kunden an der Aktion „Wildblumen gegen Insektensterben“ teilnehmen. Foto: Heiko Appelbaum

Grüne Pracht am laufenden Meter

Weiterlesen

Neuer Waschpark in Nähe des Detmolder Bahnhofs

Weiterlesen

Apfelannahme der Obstkelterei Brautmeier in den…

Weiterlesen

Raiffeisen Westfalen Mitte eG schickt über 20 LKW-Züge in…

Weiterlesen