Gemüse-Pflanzaktion beschert große Freude

Raiffeisen-Markt-Gärtner besucht Seniorinnen und Senioren in Paderborn

Für den Sommer erwartet das St. Vincenz-Altenzentrum Paderborn eine reiche Ernte: Rund dreißig Bewohnerinnen und Bewohner der Einrichtung in Trägerschaft der Caritas Altenhilfe im Erzbistum Paderborn gem. GmbH bereiteten jetzt sprichwörtlich den Boden für eine eigene Tomaten- und Gurkenzucht.
Im Rahmen eines Pflanznachmittags unter Anleitung von Jürgen Harth, Gärtnermeister aus dem Raiffeisen-Markt Paderborn galt es, die vorgezüchteten Setzlinge einzutopfen.
Mit entsprechendem Arbeitsmaterial ausgestattet hatten die Bewohnerinnen und Bewohner sichtlich Spaß an der Beschäftigung. „Die Vorfreude auf den Pflanznachmittag war groß“, sagte Ute Clausen, Leitung Sozialer Dienst im St. Vincenz-Altenzentrum. „Das Ganze ist auch ein Stück Biografie-Arbeit, denn Gartenarbeit war bei vielen unserer Bewohnerinnen und Bewohner ein wichtiger Bestandteil ihres Alltags. Mit unserer Aktion schaffen wir Erinnerungspunkte und geben gleichzeitig eine Perspektive – nämlich den eigenen Pflanzen beim Wachsen zuzusehen und eine gute Ernte zu erwarten“.
Jürgen Harth gab den Beteiligten wertvolle Tipps mit auf den Weg: „Tomaten und Gurken benötigen ausreichend Wasser und auch ein sonniger Standort kann nicht schaden. Wichtig ist der Einsatz einer Rankhilfe, damit die Pflanzen gut klettern können.“
Entsprechende Utensilien hatte der Gärtnermeister mitgebracht und auch Gartenschürzen wurden verteilt.
Ute Clausen dankte dem Mitarbeiter des Raiffeisen-Marktes für die vielfältige Spende: „Sie haben uns mit dem Geschenk eine große Freude bereitet und das Strahlen in den Augen der Bewohnerinnen und Bewohner spricht eine deutliche Sprache.“
Für gefiedertes Leben auf dem Gelände des St. Vincenz-Altenzentrums sorgt in Zukunft ein weiteres Mitbringsel: Jürgen Harth überreichte dem Team einen mobilen, eingetopften Apfelbaum samt Singvogel-Futteranlage. „Diese transportable Beobachtungsstation lockt ganzjährig Vögel an, die von den Bewohnerinnen und Bewohnern betrachtet werden können“, machte Jürgen Harth deutlich.
Dazu gab es noch einige Zitronen-Geranien, die dank ihres Duftes für vielfältige Sinneserfahrungen sorgen.

Der Gärtnermeister Jürgen Harth (13. v. l.) und Ute Clausen, Leitung Sozialer Dienst im St. Vincenz-Altenzentrum (12. v. l.), freuten sich über das große Interesse am Pflanznachmittag. Foto: Heiko Appelbaum

Kooperation von Obstkelterei Brautmeier und Raiffeisen-Märkten wird fortgeführt

Weiterlesen

Stellungnahme zum Gesetzentwurf der Verordnung zur nachhaltigen Nutzung von Pflanzenschutzmitteln

Weiterlesen

Raiffeisen-Markt Elsen glänzt mit neuer Aquaristik

Weiterlesen

Raiffeisen Westfalen Mitte eG verdoppelt Bilanzgewinn

Weiterlesen