< Raiffeisen-Spendenaktion sorgt für doppelte Freude
19.11.2018 08:39 Alter: 21 days
Kategorie: Aktuelles

Raiffeisen Westfalen Mitte eG übernimmt Landwarenhandel in Liebenau

Standort soll weiterentwickelt werden


Die Raiffeisen Westfalen Mitte eG (RWM) mit Sitz im westfälischen Büren (Kreis Paderborn) übernimmt zum 1. Dezember 2018 den alt eingesessenen Landhandelsstandort an der Bahnhofstraße 12 in Liebenau. Damit baut die RWM ihr Geschäft im Bereich Landhandel aus und sichert zugleich die Zukunft des etablierten Standortes. „Liebenau ist für einen Großteil unserer nordhessischen Kunden zentral gelegen“, freut sich der RWM-Geschäftsführer Thomas Röper-Schültken. „Wir werden dort das Betriebsmittelgeschäft und die Getreideerfassung in gewohnter Weise betreiben. Ab dem 1. Januar 2019 wird Norbert Györe wie gewohnt für die Kunden zur Verfügung stehen. Die Verantwortung für das Gebiet Nordhessen übernimmt ab dem 1. Dezember 2018 unser Mitarbeiter Simon Kleine. Herr Kleine ist ein ausgewiesener Fachmann im Agrarhandel.“ In Liebenau wird das komplette Agrarhandels-Angebot abgedeckt. Dazu zählen auch gesackte Futtermittel und Betriebsmittel wie Düngemittel, Saatgut, Getreide und Pflanzenschutzmittel. „Wir werden den Landwirten weiterhin ein verlässlicher Ansprechpartner sein“, sagt der RWM-Geschäftsführer Ralf Stöver. „Der Standort Liebenau ergänzt perfekt unser bisheriges Tätigkeitsgebiet und wir wollen diesen perspektivisch weiterentwickeln.“ Für die Bestandskunden ändert sich neben dem neuen Namen nichts. Der Landhandel liegt in Liebenau direkt zwischen der Bahnlinie Warburg-Kassel und der Diemel an der Bahnhofstraße.


WhatsBroadcast

Hier geht´s zu Facebook

Börsenfenster


Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren
OK